Le site Tlaxcala est de nouveau en ligne !
The Tlaxcala site is online once again!
La página web de Tlaxcala está de nuevo en línea!
Die Website von Tlaxcala ist wieder online!
http://www.tlaxcala-int.org

Sunday, 8 February 2015

Laut UNO, hat Israel 2014 1177 palästinensische Häuser in Jerusalem und der Westbank zerstört

von Amira Hass, Haaretz, 1.2.2015
Übersetzt von Ellen Rohlfs, Tlaxcala 
Seit Anfang 2015 zerstörte die zivile Verwaltung der israelischen Verteidigungskräfte (IDF) 77 Häuser, Viehställe, landwirtschaftliche Gebäude und andere Gebäude der Palästinenser in der Zone C der Westbank, da sie ohne Genehmigung gebaut worden seien. Die Folge davon ist, dass 110 Menschen, die Hälfte davon Kinder nun mitten im Winter obdachlos sind – nach einem Bericht, der vom UN-Büro  für die Koordination für humanitäre Angelegenheiten zusammengestellt wurde.
Zwischen dem 19. und 26. Januar seien 41 Gebäude zerstört worden, sagte OCHA, viel mehr als der wöchentliche Durchschnitt im Jahr zuvor, als es 9 Zerstörungen pro Woche gab.  Wöchentlich kommt der Inspektor der Zivilverwaltung  mit 45 Baustopp-Befehlen und zwei Zerstörungsorder.
2014 zerstörte die Zivilverwaltung die Wohnungen von 969 Palästinensern – im Ganzen 493 Häuser und Nebengebäude, die ohne Genehmigung in der Zone C der Westbank  gebaut wurden. Zone C ist nach den Oslo-Verträgen unter ausschließlicher Kontrolle Israels. In Ostjerusalem wurden 7 palästinensische Gebäude zerstört, einschließlich zwei am 29.Januar im Vorort Jabal Mukkaber. Weiter wurden Gebäude  in Isawiyah, Shoafat und Ras al Amud  abgerissen. In Ostjerusalem wurden 2014   208 Palästinenser obdachlos, nachdem Israel 97 Gebäude  zerstört hat. 2014 zerstörten israelische Behörden – nach Ocha-Zahlen – 590  palästinensische Strukturen in Zone C und Ost-Jerusalem und machte so 1177 Personen obdachlos.
Hauszerstörung im Ost-Jerusalemer Stadtteil Silwan am 28.10.2014. Foto Emil Salman
Die 41 von der Zivilverwaltung zwischen 19. und 26. Januar zerstörten Bauten gehören nach OCHA zu Beduinen-Gemeinschaften im Raum von Hebron, Jericho, Ramallah und Beit Iksa, nordwestlich von Jerusalem. Das schließt Gebäude mit ein, die von europäischen Hilfsorganisationen finanziert worden waren     
Der UN-Koordinator James W. Rawley drückte seine Sorge über  von Israels Behörden ausgeführte Reihe von Zerstörungen palästinensischer Wohnhäuser in der Westbank und Ost-Jerusalem aus. In den letzten 3 Tagen wurden 77 Palästinenser, über die Hälfte davon Kinder obdachlos gemacht“, sagte Mr.Rawley….Die Zerstörungen, die in zwangsweiser Vertreibung resultieren, sind gegen Israels Verpflichtungen nach dem Internationalen Gesetz und schaffen unnötiges Leid und Spannung. Sie müssen sofort gestoppt werden“, sagte Rawley.
Israels Planungspolitik begrenzt für Palästinenser  sehr die Möglichkeit, in Ost-Jerusalem zu bauen und diskriminiert sie so, verglichen mit Juden. In Zone C – dem größten Teil der Westbank  erlaubt Israel  - von Ausnahmefällen abgesehen – keine zusätzlichen Bauten. Israel erlaubt auch nicht den Anschluss  hunderter Gemeinden mit ca 300 000 Bewohnern an die Infrastruktur (Wasser, Abwässersystem, Strom)  nach OCHA.  Deshalb  ziehen  die Menschen Zone A und B in überbevölkerte palästinensische Enklaven, und leben dort unter sehr schwierigen Bedingungen oder bauen ohne Genehmigung, da sie keine andere Wahl haben.

No comments: